ODER-NEIßE-JOURNAL
Internetzeitung für Eisenhüttenstadt & Umgebung

www.oder-neisse-info.de
Nachrichten
Politik Wirtschaft Kultur Vermischtes Polizeiberichte Sport Tourismus Ratgeber
Suche
Aktuelles

Ratgeber16.07.2024
Stadtverwaltung Fran ...
Politik16.07.2024
Jörg Schneider: Muss ...
Kultur16.07.2024
Ab auf die Bretter – ...
Kultur16.07.2024
Konzert mit Daniel H ...
Kultur16.07.2024
Sinnlich in eine lau ...
Politik10.07.2024
Neue Vorsitzende der ...
Tourismus10.07.2024
Nächtliche Schlösser ...
Tourismus10.07.2024
Tourismus-News Juli ...
Vermischtes10.07.2024
Aufruf zur ehrenamtl ...
Vermischtes10.07.2024
ASP-Barriere muss st ...
Service

Branchenbuch
Termin-Kalender
Bilder der Region
Regionale Links
Redaktion

Mediendaten
Kontakt
AGB
Datenschutzerklärung
Impressum

Kontakt unter:
0163 / 4800356
joehanisch@gmx.de

Vermischtes:
Namensfindung in der Vergangenheit





Brieskow-Finkenheerd (han). „Die Feste soll man feiern, wie sie fallen….“, sagt ein altes Sprichwort. Und tatsächlich fiel das 1. Bergmannsfest in Brieskow-Finkenheerd am ersten Juli-Wochenende auf den „Tag des Bergmannes und der Energiearbeiter“. „Das war schon vor 65 Jahren so, als wir hier im Ort das letzte Bergmannsfest hatten“, erinnert sich Bürgermeister Horst Siebke, denn damals lief die Braunkohleförderung hier aus. Dieser und vielen anderen Themen, wie unter anderem dem 50. Geburtstag des Tanzsportclubs (TSC), war eine Ausstellung in der Aula der ehemaligen Schule gewidmet. Der Streifzug durch die Geschichte Brieskow-Finkenheerds führt damit auch zurück zur Namensfindung für das Fest. „Lange haben wir überlegt, wie wir das Nennen wollen“, meinte Mario Rückert, einer der Hauptverantwortlichen für die Organisation im Festkomitee und setzt fort: „In der Geschichte des Ortes, in den Traditionen und eben bei benanntem Bergmannsfest vor 65 Jahren sind wir fündig geworden und so kam es zur Namensgebung.“
Schnell war man sich im Festkomitee einig, dass Dorffest oder ähnliche Begriffe wohl nicht den Kern einer eigenen Identifikation treffen. Nach dem Ausfall des Fischerfestes und anderer fester Traditionen war es Zeit für einen Neuanfang. „Mal ganz vorsichtig formuliert, haben wir an eine Fortsetzung gedacht, was aber die entsprechenden finanziellen Mittel voraussetzt“, so Mario Rückert, der sich freut, dass sich fast alle Finkenheerder Vereine an der Organisation, Vorbereitung und Durchführung beteiligten. Mit dem Hinweis darauf, eilte er zur Bühne, um gemeinsam mit dem Bürgermeister das Fest am Samstag offiziell zu eröffnen und bis zum Sonntag zu feiern. Mit Kinderdisko, Oderfischgerichten und vielen anderen kulinarischen Überraschungen, bis hin zu informativen Ausstellungen und Vorträgen und sogar der Auferstehung des Kraftwerkes durch die Illuminierung der drei Schornsteine am Himmel über Brieskow-Finkenheerd zog es hunderte Besucher auf das Gelände am Gemeindeshaus. Als besondere Überraschung gab es gegen eine kleine Spende eine Erinnerungsplakette.
Die positive Resonanz sprach für sich und bestärkte das Festkomitee durchaus den Nerv der Einwohner und ihrer Gäste getroffen zu haben. „Es ist einfach schön, dass wir wieder so ein Fest haben“, war der Grundtenor der Besucherresonanz.
Das nächste große Event in Brieskow-Finkenheerd kündigt sich schon an, denn am 14. September laden die Mitglieder der Kulturschmiede zum großen Trödelmarkt auf dem Sportplatz ein.

Fotos: han

Eingetragen am 09.07.2024 um 19:45 Uhr.
[Anzeige]
Buchwald GmbH - Erd- und Deichbau
Anzeige



Für Sie vor Ort -
Sparkasse Oder-Spree

www.FfoWebservice.de

FfoWebservice 2006©