ODER-NEIßE-JOURNAL
Internetzeitung für Eisenhüttenstadt & Umgebung

www.oder-neisse-info.de
Nachrichten
Politik Wirtschaft Kultur Vermischtes Polizeiberichte Sport Tourismus Ratgeber
Suche
Aktuelles

Ratgeber16.07.2024
Stadtverwaltung Fran ...
Politik16.07.2024
Jörg Schneider: Muss ...
Kultur16.07.2024
Ab auf die Bretter – ...
Kultur16.07.2024
Konzert mit Daniel H ...
Kultur16.07.2024
Sinnlich in eine lau ...
Politik10.07.2024
Neue Vorsitzende der ...
Tourismus10.07.2024
Nächtliche Schlösser ...
Tourismus10.07.2024
Tourismus-News Juli ...
Vermischtes10.07.2024
Aufruf zur ehrenamtl ...
Vermischtes10.07.2024
ASP-Barriere muss st ...
Service

Branchenbuch
Termin-Kalender
Bilder der Region
Regionale Links
Redaktion

Mediendaten
Kontakt
AGB
Datenschutzerklärung
Impressum

Kontakt unter:
0163 / 4800356
joehanisch@gmx.de

Vermischtes:
Nachrichten aus Frankfurt (Oder)

- Auf Zeitreise durch Frankfurt (Oder)
- Vortrag zur Seniorenpolitik in Deutschland und Polen


Auf Zeitreise durch Frankfurt (Oder)

Am Dienstag, 18. Juni 2024 bietet das Museum Viadrina von 15.30 bis 16.30 Uhr im Rahmen der 30. Brandenburgischen Seniorenwoche mit „Schule wie vor 120 Jahren“ eine Erlebniszeitreise ins historische Klassenzimmer, inklusive Schreibübungen mit Griffel auf Schiefertafeln mit Halina Muchow an.

Dieses Angebot für maximal 20 Teilnehmende ist auch für einen gemeinsamen Besuch mit den (Enkel-)Kindern geeignet.

Teilnahmegebühr: 3,50 Euro/Person

Um Anmeldung wird telefonisch unter 0335 4015629 bzw. per E-Mail an anmeldung@museum-viadrina.de gebeten.

Presseanfragen zur Veranstaltung sind an Halina Muchow (Museumspädagogik/Öffentlichkeitsarbeit/Kommunikation, T: 0335 401560, E: halina.muchow@museum-viadrina.de) zu richten.

Am Mittwoch, 19. Juni 2024 um 17.30 Uhr findet eine 90-minütige Führung durch die Dauerausstellung „Willkommen in der Heimat“ mit Dr. Karl-Konrad Tschäpe statt.

Frankfurt ist die Stadt der Heimkehrer: Mindestens eineinhalb Millionen deutsche Kriegsgefangene, internierte Zivilistinnen und Zivilisten sowie politische Gefangene wurden in der Oderstadt zwischen 1945 und 1950 in die Freiheit entlassen. Die Führung widmet sich einem wichtigen Kapitel der Frankfurter Stadtgeschichte, besucht wird die Ausstellung in der Hornkaserne, heute Polizeidirektion Ost, Nuhnenstraße 40.

Treffpunkt: vor der Pforte der Polizeidirektion Ost

Anzahl der Teilnehmenden: 20 bis 25 Personen

Es handelt sich um eine Veranstaltung in Kooperation mit der Volkshochschule Frankfurt (Oder).

Anmeldung unter: www.vhs-frankfurt-oder.de oder T: 0335 542025

Presseanfragen können an Dr. Karl-Konrad Tschäpe (T: 0335 6802712, E: karl-konrad.tschaepe@museum-viadrina.de) gerichtet werden.

Am Donnerstag 20. Juni 2024 findet von 18.00 bis 20.00 Uhr der Stadtspaziergang „Geschichte(n) von Frauen in Frankfurt (Oder)“ mit Halina Muchow statt.

Der Rundgang führt zu Orten in Frankfurt, an denen bedeutende Frauen gelebt und gewirkt haben. Ob auf politischem, sozialem oder kulturellem Gebiet – jede von ihnen hat auf eigene Weise Spuren in der Stadt hinterlassen und Stadtgeschichte geschrieben.

Der Rundgang erfolgt in Anlehnung an das Projekt „FrauenOrte in Frankfurt (Oder) und Słubice“ aus dem Jahr 2015, das durch eine studentische Projektgruppe der Europa-Universität Viadrina umgesetzt wurde und ist dabei um weitere Frauenporträts bereichert worden.

Treffpunkt: vor dem Museum Viadrina

Teilnahmegebühr: 5,30 Euro/Person, ermäßigt 3,40 Euro/Person, Kinder unter 14 Jahren 2,00 Euro/Person

Um Anmeldung wird gebeten: T: 0335 4015629, E: anmeldung@museum-viadrina.de

Presseanfragen zum Rundgang können an Halina Muchow gestellt werden.

Am Montag, 17. Juni 2024 um 17.30 Uhr wird in der Gedenkstätte „Opfer politischer Gewaltherrschaft“ die Filmvorführung „Der 17. Juni 1953 – Volksaufstand in der DDR. Wir wollen Menschen sein“ gezeigt.

Die Veranstaltung wird in Kooperation mit der Volkshochschule Frankfurt (Oder) durchgeführt.

Um Anmeldung wird gebeten: T 0335 542025, online: www.vhs-frankfurt-oder.de
----------------------------------------------------------------------------------Vortrag zur Seniorenpolitik in Deutschland und Polen

Die Deutsch-Polnische Seniorenakademie lädt am Dienstag, 18. Juni 2024 um 15.00 Uhr zu einem Vortrag über die Seniorenpolitik in Deutschland und Polen ein. Die Veranstaltung findet im kleinen Hörsaal des Collegium Polonicum in Słubice statt.

Es sprechen:

· Katharina Slanina, Landesvorsitzende der Linken Brandenburg und Verbandsratsvorsitzende der Volkssolidarität Brandenburg, präsentiert die deutsche Seniorenpolitik

· Martyna Szymborska, Leiterin des Senior- und Tageszentrums in Słubice, die seit Längerem die Seniorenprojekte bei der Stiftung Collegium Polonicum begleitet hat, erläutert die polnische Seniorenpolitik

Die Referentinnen gehen auf die Strukturen sowie die Politik für Seniorinnen und Senioren in Deutschland und Polen ein. Sie sprechen über Altersarmut und finanzielle Unterstützung sowie Vergünstigungen im Alter. Zudem werden die soziale Integration zur Bekämpfung von Einsamkeit sowie die Herausforderungen und Finanzierung von Altersheimen thematisiert. Im Anschluss folgt eine Fragerunde mit den Studierenden der Seniorenakademie.

Die Teilnahme an der zweisprachigen Veranstaltung ist kostenfrei.

Die Deutsch-Polnische Seniorenakademie wird als Kooperation mit der Karl Dedecius Stiftung, der Stiftung Collegium Polonicum, dem Collegium Polonicum/der Adam-Mickiewicz-Universität Poznań, der Europa-Universität Viadrina, dem Seniorenbeirat der Stadt Frankfurt (Oder) sowie dem Frankfurt-Słubicer Kooperationszentrum realisiert.

Weitere Informationen zur Seniorenwoche können beim Frankfurt-Słubicer Kooperationszentrum per E-Mail an kooperationszentrum@frankfurt-oder.de erfragt werden.
---------------------------------------------------------------------------------

Eingetragen am 14.06.2024 um 17:50 Uhr.
[Anzeige]
Det-Ma-Programmagentur
Anzeige



Für Sie vor Ort -
Sparkasse Oder-Spree

www.FfoWebservice.de

FfoWebservice 2006©