ODER-NEIßE-JOURNAL
Internetzeitung für Eisenhüttenstadt & Umgebung

www.oder-neisse-info.de
Nachrichten
Politik Wirtschaft Kultur Vermischtes Polizeiberichte Sport Tourismus Ratgeber
Suche
Aktuelles

Politik24.09.2022
Petr Bystron: Äußeru ...
Kultur24.09.2022
Franziska Hauser ist ...
Kultur22.09.2022
Tage des offenen Ate ...
Kultur22.09.2022
Theaterball und Tanz ...
Kultur22.09.2022
Burg Beeskow museum ...
Wirtschaft22.09.2022
Mit Herz und Hand ...
Ratgeber21.09.2022
Kurzfilmpräsentation ...
Ratgeber19.09.2022
Straßensperrung Schö ...
Kultur19.09.2022
Oskar und die Dame i ...
Vermischtes15.09.2022
Schüleraustausch mit ...
Service

Branchenbuch
Termin-Kalender
Bilder der Region
Regionale Links
Redaktion

Mediendaten
Kontakt
AGB
Datenschutzerklärung
Impressum

Kontakt unter:
0163 / 4800356
joehanisch@gmx.de

Vermischtes:
Verkehrsunfallstatistik für Eisenhüttenstadt

Eisenhüttenstadt (pm). Im Ausschuss für Petitionen, Ordnung, Recht und Sicherheit am vergangenen Mittwoch berichtete Jörg Slupecki, kommissarischer Fachbereichsleiter Bürgerdienste, unter einem Tagesordnungspunkt mit Informationen aus der Verwaltung über die Unfallstatistik 2021. So gab es im Vergleich zum Vorjahr einen Rückgang der Verkehrsunfälle von 602 auf 558, wobei die Unfälle mit Personenschaden fast auf gleichem Niveau blieben. Die Zahl der Verletzten sank von 19 auf 15 Personen.

Die Anzahl der Unfälle in Zusammenhang mit der Geschwindigkeit erhöhte sich von 15 auf 27, wobei hier die Personenschäden und Verletzten von 10 auf 8 Fälle reduziert werden konnten. Im Zusammenhang mit der Vorfahrt ereigneten sich 2021 insgesamt 41 Unfälle gegenüber 51 Unfälle im Vorjahr. Leider stieg hier aber die Anzahl der Unfälle mit Personenschaden um 25% an.

Unfälle im Zusammenhang mit Alkohol verringerten sich von 10 auf 9, die Unfälle mit Wild blieben mit 47 Fällen auf gleichem hohen Niveau bestehen.

Erfreulicherweise ging die Zahl der Verkehrsunfälle mit Beteiligung von Kindern bis 14 Jahre von 6 auf 2 zurück, Verkehrsunfälle unter Beteiligung von Fußgängern stiegen dagegen von 7 auf 10 an. Bei den Unfällen mit Beteiligung von Radfahrern war die Tendenz jedoch rückläufig von 45 auf 29 (entspricht -35,6%).

Bei Betrachtung der Unfallverursacher der Verkehrsunfälle verringerte sich die Anzahl in der Altersgruppe der 18 – 24jähren von 51 Verkehrsunfälle auf 50 und in der Altersgruppe Senioren ab 65 Jahre von 172 auf 133 Verkehrsunfälle.

Die hier aufgeführten Beispiele sind ein Auszug aus dieser Statistik. Bei Bedarf können die Daten im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit angefordert werden.

Eingetragen am 17.09.2022 um 09:31 Uhr.
[Anzeige]
Lindengalerie - Kunst- und Keramikwerkstatt
Anzeige



Für Sie vor Ort -
Sparkasse Oder-Spree

www.FfoWebservice.de

FfoWebservice 2006©