ODER-NEIßE-JOURNAL
Internetzeitung für Eisenhüttenstadt & Umgebung

www.oder-neisse-info.de
Nachrichten
Politik Wirtschaft Kultur Vermischtes Polizeiberichte Sport Tourismus Ratgeber
Suche
Aktuelles

Tourismus15.10.2018
Tourismustipps für d ...
Politik15.10.2018
Pazderski: Wahl in B ...
Vermischtes15.10.2018
Geburtstagsfeuer im ...
Vermischtes12.10.2018
Städtische Fahrerlau ...
Ratgeber12.10.2018
Verkehrsraumeinschrä ...
Vermischtes12.10.2018
Projekt mit innovati ...
Kultur11.10.2018
EKO Fotozirkel stell ...
Ratgeber10.10.2018
LOS - Termine Kreist ...
Ratgeber10.10.2018
„Bald bin ich ein Sc ...
Tourismus10.10.2018
Veranstaltungstipps ...
Service

Branchenbuch
Termin-Kalender
Bilder der Region
Regionale Links
Redaktion

Mediendaten
Kontakt
AGB
Datenschutzerklärung
Impressum

Kontakt unter:
0163 / 4800356
joehanisch@gmx.de

Politik:
Großer Zuspruch für AfD-Kritik an Diätenerhöhung

randner: Demographische Entwicklung wird zu weiterem kulturellen Wandel in Deutschland führen

In der Antwort der Bundesregierung auf eine schriftliche Anfrage des Thüringer AfD-Abgeordneten Stephan Brandner wird deutlich, wie rasant die Geburtenzahlen von Ausländern zunehmen. Während Deutsche konstant jährlich rund 650.000 Kinder zur Welt bringen, nimmt der Anteil ausländischer Geburten stark zu. Noch vor sechs Jahren wurden rund 30.000 ausländische Kinder zur Welt gebracht. Binnen weniger Jahre hat sich dieser Anteil mit 67.981 ausländischen Geburten im Jahr 2015 mehr als verdoppelt. Diese Entwicklung verläuft fast schon exponentiell und nimmt jetzt erst richtig Fahrt auf.



Stephan Brandner dazu: "Sollte sich diese Entwicklung fortsetzen, dann wird in nur zehn Jahren jedes achte Neugeborene, in zwanzig Jahren bereits jedes fünfte Neugeborene ausländische Eltern haben. Die massive, meist illegale Einwanderung und der fehlende Anpassungsdruck gehen bereits jetzt mit einer starken Verbreitung ausländischer Milieus einher. Das wird in Zukunft noch zunehmen. Wir wissen, dass das niemand hören will – aber die Zahlen lügen nicht. Links-grüne Grenzöffnungsphantasien, das Versagen der Merkel-Regierung und fehlende Unterstützung deutscher Familien führen dazu, dass die Deutschen bald im eigenen Land Fremde sein werden. Die AfD wird alles daran setzen, dass diese traurige Zukunft nicht eintreten wird!“
---------------------------------------------------------------------------------
Herdt: Auch Deutschland braucht ein Anti-Gesichtsverhüllungsgesetz

Waldemar Herdt, AfD-Bundestagsabgeordneter aus Niedersachsen, erklärt:

„Die Bundesrepublik Deutschland sollte dringend dem Beispiel Frankreichs, Österreichs und der Niederlande folgen und auch ein Gesetz gegen Gesichtsverhüllung beschließen. Gerade im Hinblick auf den Verlauf vieler Demonstrationen wie zum Beispiel beim G20-Gipfel oder auch jüngst während des AfD-Parteitags in Hannover. Ein solches Gesetz würde zumindest den Polizisten eine Möglichkeit geben, Unruhestiftern im Vorfeld das Handwerk zu legen, bevor sie sich organisieren und gewalttätig werden.

Natürlich fällt auch die Vollverschleierung muslimischer Frauen unter dieses Gesetz. Das ist auch richtig und notwendig, denn erstens ist eine Burka oder auch ein Niqab ein Integrationshindernis und zweitens ist es ein deutliches Merkmal, dass die Gleichstellung der Frau unterdrückt. Eine solche Gesichtsverschleierung ist mit unserem Grundgesetz nicht vereinbar und gehört deshalb gesetzlich verboten.

Ein Verbot der Gesichtsverhüllung, würde somit definitiv das gesellschaftliche Zusammenleben fördern und den sozialen Frieden unterstützen.“
----------------------------------------------------------------------------------
Großer Zuspruch für AfD-Kritik an Diätenerhöhung

Der AfD-Bundestagsabgeordnete Stefan Keuter hatte in seiner Rede im Deutschen Bundestag vom 13.12.2017 die von den Fraktionen von CDU/CSU, SPD und FDP beantragte Diätenerhöhung scharf kritisiert. Dafür erhielt er großen Zuspruch, vor allem in den sozialen Netzwerken. Auf Youtube hat die Rede bereits über 300.000 Aufrufe. Keuter selber ist von den vielen positiven Reaktionen überwältigt. Sein Büro erhält inzwischen Fanpost und das Telefon steht nicht still.



In seiner Rede hatte er erklärt: „Voller Scham haben wir den Antrag von der Union, der SPD und der FDP zur Kenntnis genommen – eine schön verklausulierte Anpassung, die ohne Aussprache durchgewunken werden sollte.“



Er verdeutlichte auch die Dimensionen: „In den letzten vier Jahren haben Sie rund 1 300 Euro Diäten mehr erhalten: Der Anstieg ging von 8 200 Euro auf 9 500 Euro brutto monatlich. Allein diese Steigerung entspricht der Standardrente in Deutschland. Ein Rentner hat in diesem Zeitraum lediglich 26 Euro mehr erhalten, und das in den Westländern.“



„Wir sind hier nicht im Märchen ‚Ali Baba und die vierzig Räuber‘, wo nach Bedarf Geld aus der Sesam-öffne-dich-Höhle geholt werden kann“, kritisierte Keuter. Er verlangte von den Abgeordneten des Bundestags: „Gehen Sie verantwortungsvoll mit diesen Steuergeldern um! Unterdrücken Sie keine Diskussionen um die Abgeordnetenentschädigung!“



Eingetragen am 16.12.2017 um 04:45 Uhr.
[Anzeige]
Schukoi - Koikarpfenaufzucht und -verkauf
Anzeige



Für Sie vor Ort -
Sparkasse Oder-Spree

www.FfoWebservice.de

FfoWebservice 2006©