ODER-NEIßE-JOURNAL
Internetzeitung für Eisenhüttenstadt & Umgebung

www.oder-neisse-info.de
Nachrichten
Politik Wirtschaft Kultur Vermischtes Polizeiberichte Sport Tourismus Ratgeber
Suche
Aktuelles

Kultur17.11.2018
Ausstellung: Schnee- ...
Vermischtes16.11.2018
Reparatur der Regene ...
Vermischtes16.11.2018
UNESCO-Multivisionss ...
Ratgeber15.11.2018
Bessere Sichtbarkeit ...
Kultur15.11.2018
Wem gehört das Museu ...
Kultur14.11.2018
LOS - Fristen der ne ...
Ratgeber14.11.2018
Anmeldungen für Eins ...
Kultur14.11.2018
Bachs Weihnachtsorat ...
Tourismus14.11.2018
Veranstaltungstipps ...
Vermischtes14.11.2018
Ehrenamtlich tätig s ...
Service

Branchenbuch
Termin-Kalender
Bilder der Region
Regionale Links
Redaktion

Mediendaten
Kontakt
AGB
Datenschutzerklärung
Impressum

Kontakt unter:
0163 / 4800356
joehanisch@gmx.de

Tourismus:
Kultur auf den STRELE-Burgen 2007


(han). Das Adelsgeschlecht derer von Strele hatten zwischen 1200 und 1380 großen Einfluß in der Niederlausitz. Als Berater der Landesherren und hohe geistliche Würdenträger übten die Herren der Burgen Beeskow, Friedland und Storkow einflussreiche Ämter aus. Die älteste Strele-Burg ist in Storkow und befindet sich derzeit in der Renovierungsphase und wurde erstmals 1209 erwähnt. Burg Beeskow als zweitälteste Anlage baut auf einem großen Anteil historischer Substanz auf, während die erstmals 1301 erwähnte Burg Friedland das besterhaltenste geschlossene Bauensemble aufweist.

Nun kamen vor ein paar Jahren die neuzeitlichen „Burgfürsten“ Tilmann Schladebach (Beeskow), Lutz-Bodo Knöfel (Friedland) und Werner Krumbein (Storkow) touristische Aktionen unter dem Namen „STRELE-Burgen“ anzubieten. Auch für 2007 ist ein abwechslungsreiches und interessantes Jahresprogramm zu finden. Beginnden mit Themenabenden im Februar, setzen sich die Angebote fort über die Revue der LOS-Musikschulen im Juni und Juli und enden mit dem Sommertheater im August. Ein Besuch der Burgen lohnt sich immer, zumal es auch allerhand Burgfeste und zusätzliche Veranstaltungen zu den nachfolgend aufgeführten Hinweisen und Tipps gibt:

Themenabende
Beeskow, 09.02.2007, 19.00 Uhr – Russischer Abend
Erleben Sie Russland in Wort, Bild und Geschmack. Wir laden ein zu einem kulinarischen Ausflug in den Osten Europas, begleitet von faszinierende Landschaftsbilder und Livemusik. Genießen Sie landestypische Speisen und lassen Sie sich von den Klängen Russlands verzaubern. Die Eintrittskarten zum Preis von 18,00 Euro sind vorab zu reservieren. Gastronomie und ein Begrüßungsgetränk sind im Preis mit einbegriffen.

Friedland, 16. Februar 2007, 19.00 Uhr – Australischer Abend
Die Reise beginnt irgendwo in den australischen Outbacks. Wenn die Mittagssonne glutheiß jede Bewegung verbrennt, der Horizont in der gelb-staubigen Luft schmilzt, Formen sich auflösen und die Zeit seine Dimension verliert, dann sind wir angekommen in einer unendlichen Landschaft voller Mystik, Legenden und archaischen Traditionen. Umrahmt wird der Australische Abend von originaler Musik der „manteca drums" mit exotischen, zum Teil selbst hergestellten Instrumenten sorgt schon die Livemusik für Aufsehen, fuhrt durch die australische Wüstenlandschaft und fängt dabei eindrucksvolle Bilder einer uralten Kultur ein. Mit ein wenig Esskultur und Berichten zu Land und Leuten wollen wir Sie auf den 5. Kontinent entfuhren.

Storkow, 23.02.2007, 19.00 Uhr – Indischer Abend „Bollywood“
Indien — lassen Sie sich verzaubern von den Farben, Klängen und Gewürzen. Wir laden Sie ein zu einem
indischen Abend mit landestypischen Speisen, Musik, Berichten und Impressionen. Das Essen wird wieder vom Partyservice Ansgar Bank zubereitet - im Rathaus Storkow.

Eintritt jeweils 18 Euro
Karten nur im Vorverkauf erhältlich
Im Preis enthalten sind alle Leistungen außer Getränke


Revue der LOS Musikschulen "Tick, Tick, Tick"
Zum Inhalt des Stückes
Die Revue spielt in einer imaginären psychiatrischen Anstalt. Im Rahmen der allgemeinen Wirtschaftskrise muss sich auch diese Anstalt etwas einfallen lassen, um ihr finanzielles Überleben zu sichern. So hat die dortige Direktorin das so genannte „Patienten-Paten-Konzept" entworfen. Besserverdienende sollen hierbei die Möglichkeit erhalten, eine Irrenpatenschaft zu übemehmen. Als Werbeaktion für Interessierte hat die Direktorin eine Nummernrevue einstudiert, in der die Patienten ihr Innerstes nach außen kehren, damit die Patenschaftsanwärter hierbei einen guten Angebotsüberblick erhalten.
Die Revue „Tick, Tick, Tick" ist ein einzigartiges Projekt, an dem erstmalig Gesangslehrer aller vier Musikschulen im Landkreis Oder-Spree zusammen arbeiten. Zudem ist es das erste gemeinsame Vorhaben der Musikschulen und der BurgBeeskow als Bildungs-, Kultur-und Musikschulzentrum.
Regie: Katja Schmitz
Eintritt 10 Euro
Jeweils Openair — nur bei Regen im Saal
Gefördert durch die Spiel Stättenförderung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, des Landkreises Oder-Spree und der MOZ
Friedland: 1. Juli 2007, 20.30 Uhr
Beeskow: 29. Juni 2007, 20.30 Uhr
Storkow: 30. Juni 2007, 20.30 Uhr


Sommertheater
Heinrich von Kleist
Der zerbrochene Krug (Storkow, 18. August 2007; 20.00 Uhr)
Ein Morgen in einem Dorf bei Utrecht. Ein Gerichtstag beginnt, an dem sich hauptsächlich einer in immer mehr unglaubwürdigere Lügen verstricken wird, nämlich der Dorfnchter selbst. Die Verhandlung dreht sich allem Anschein nach um eine Lappalie, nämlich um den zerbrochenen Krug der Frau Marthe Rull, Doch es geht um mehr. Eine Komödie voll Derbheit und bäuerlicher Grausamkeit, dem Kampf um Ehre und Gewissen gegenüber einem trickreichen und lügenhaften Amtsinhaber. Eine Aufführung von Poetenpack e.V. Potsdam

Möllere
Der eingebildete Kranke (Beeskow, 25. August 2007; 20.00 Uhr)
Argan, der sich einbildet, krank zu sein, leidet nicht an den Krankheiten, die von seinen kurpfuschenden Ärzten behandelt werden, sondern an seiner Einbildung: er ist ein Hypochonder. Von seiner Tochter Angelique verlangt er, dass sie den trotteligen Arzt Thomas Diafoirus heiratet, damit ihm immer ein Arzt zur Hand sei. Beline, Argans zweite Frau hasst ihre Stieftochter Angelique und nährt den Krankheitswahn Argans, weil sie hofft, von ihm als Alleinerbin eingesetzt zu werden. Das Dienstmädchen Toinette fuhrt., als Arzt verkleidet, die Gegenintrige und verordnet dem Patienten ausschließlich dessen Lieblingsspeisen und überredet ihn, sich tot zu stellen. Schon enthüllt sich Beline als pietätlose Erbschleicherin. Eine Aufführung des Theater Marameo Magdeburg

Astrid Lindgren
Pippi Langstrumpf feiert Geburtstag (Storkow, 19. August 2007; 15.00 Uhr)
Pippi Langstrumpf wohnt mit ihrem Pferd und dem kleinen Affen Herrn Nilsson in der Villa Kunterbunt und macht, was sie will. Sie ist superstark, herrlich unerzogen und lügt ganz wundervoll. Mit Thomas und Anika feiert sie ihren Geburtstag und stimmt dabei als lauter Lebensfreude alle Nase lang ein Lied an, so dass wir diesmal Pippi mit ihren Freunden in einem Musical für die ganze Famthe erleben können. Eine Aufführung von Poetenpack e.V. Potsdam


Kartenvorbestellungen unter:
Tourismusverein Friedland und Umgebung
Tel. 033676-16847; Fax 033676-72142; Mail: tourismus@friedland-nl.de

Burg Beeskow Frankfurter Straße 23, 15848 Beeskow
Tel. 03366-352710; Fax 03366-21117; Mail: info@burg-beeskow.com

Tourismus Zentrum Burg Storkow, Schlossstrasse 6, 15859 Storkow (Mark)
Tel. 033678-73108; Fax 033678-73229; Mail: tourismus@storkow.de

Eingetragen am 08.01.2007 um 12:00 Uhr.
[Anzeige]
Ffo Webservice - Internetdienstleistungen
Anzeige



Für Sie vor Ort -
Sparkasse Oder-Spree

www.FfoWebservice.de

FfoWebservice 2006©