ODER-NEIßE-JOURNAL
Internetzeitung für Eisenhüttenstadt & Umgebung

www.oder-neisse-info.de
Nachrichten
Politik Wirtschaft Kultur Vermischtes Polizeiberichte Sport Tourismus Ratgeber
Suche
Aktuelles

Politik11.04.2021
AfD-Bundesparteitag ...
Politik10.04.2021
„Wir stehen für das, ...
Vermischtes09.04.2021
Gemeinsame Initiativ ...
Wirtschaft09.04.2021
Eisenhüttenstadt ab ...
Vermischtes07.04.2021
Bürgermeister besuch ...
Vermischtes06.04.2021
Kurz notiert: Nachri ...
Vermischtes04.04.2021
Osterkonzert in Seni ...
Tourismus04.04.2021
Vor der Haustür: Ein ...
Vermischtes30.03.2021
Sperrung des Fahrzeu ...
Tourismus23.03.2021
Touristische Höhepun ...
Service

Branchenbuch
Termin-Kalender
Bilder der Region
Regionale Links
Redaktion

Mediendaten
Kontakt
AGB
Datenschutzerklärung
Impressum

Kontakt unter:
0163 / 4800356
joehanisch@gmx.de

Vermischtes:
Nachrichten aus Frankfurt (Oder)

- Amt für Brand-, Katastrophenschutz und Rettungswesen und die Ortsgruppe Frankfurt (Oder) der Wasserwacht Kreisverband Märkisch-Oder-Havel-Spree warnen vor Betreten von Eisflächen

- Besondere Aufmerksamkeit für die Schwächsten ist gefragt

- Vorbereitende Arbeiten zum Ersatzneubau der Brücke am Bahnhof Rosengarten laufen

- Schuleingangsuntersuchungen für das Schuljahr 2021/22 beginnen

- Digitale Medien rund um die Uhr ausleihbar

- Sprachförderung für Kinder ab 3 Jahren



Amt für Brand-, Katastrophenschutz und Rettungswesen und die Ortsgruppe Frankfurt (Oder) der Wasserwacht Kreisverband Märkisch-Oder-Havel-Spree warnen vor Betreten von Eisflächen

Trotz der aktuellen Minusgrade sind viele Eisflächen zu dünn und stellen große Gefahren dar. Obgleich seit den vergangenen Tagen durchgängig Frost herrscht, ist noch keinesfalls gewährt, dass eine Eisdecke auf Seen oder Flüssen tragfähig ist.

Vor unvorsichtigem Verhalten wird ausdrücklich gewarnt. Durch die nunmehr hinzukommende Schneedecke kann ein unter Umständen tödliches Risiko noch schwerer eingeschätzt werden – insbesondere von Kindern. Daher sind folgende Punkte zu berücksichtigen:

· Warnhinweise sind ernst zu nehmen und Kindern die Gefahren zu erklären.

· Einsame Ausflüge auf dem Eis sind zu vermeiden, da im Notfall niemand Hilfe leisten kann.

· Wenn Eis knistert und knackt, Risse aufweist oder schwallweise Wasser auf die Oberfläche tritt, ist die Fläche nicht zu betreten. Wer sich in diesem Fall bereits auf dem Eis befindet, legt sich flach hin, um das Gewicht auf eine größere Fläche zu verteilen und zum Ufer zu robben.

· Im erkannten Unglücksfall ist sofort über den Notruf 112 Hilfe zu organisieren. An unübersichtlichen Stellen ist den Rettungskräften nach Verabredung die Anfahrt zu erleichtern.

· Eigebrochene Personen sollten versuchen, sich vorsichtig am Eis festzuhalten oder heraufzuziehen. Wenn das Eis weiter bricht, kann mit Fäusten oder Ellenbogen ein Weg zum Ufer freigeschlagen werden.

· Helfende haben ihre Eigensicherung unbedingt zu beachten (Leinen, Schwimmweste, Rettungsring etc.).

· Wer sich zum Helfen auf die Eisfläche begibt, sollte dafür eine Unterlage (Leiter, Bretter, Zaunfeld, Hockeyschläger u.a.) verwenden, um das Gewicht zu verteilen. Die Hilfsmittel können der eingebrochenen Person zugeschoben werden.

· Gerettete sind sofort in warme Decken (Rettungsdecke) oder Jacken zu hüllen, vorsichtig zu erwärmen und keinesfalls mit Schnee abzureiben.

· Unterkühlten Personen ist möglichst warmer Tee zu reichen, keinesfalls Alkohol.
-------------------------------------------------------------------------------
Besondere Aufmerksamkeit für die Schwächsten ist gefragt

Der aktuelle Wintereinbruch bringt ein hohes Maß an Risiken mit sich. Besonders betroffen sind davon Menschen, die nicht über den Schutz einer Wohnung verfügen: die Wohnungslosen.

In einer koordinierten Aktion von Beschäftigten des Amtes für Jugend und Soziales sowie des Amtes für Ordnung und Sicherheit der Stadtverwaltung Frankfurt (Oder) wurde in Vorbereitung des Kälteeinbruchs eine Liste üblicher Aufenthaltsplätze Wohnungsloser erstellt, die weder einen festen Platz in der Gemeinschaftsunterkunft Seefichten in Anspruch nehmen, noch zumindest die Option des dortigen Nachtasyls an besonders kalten Tagen nutzen.

Eine Sondereinsatzgruppe Betreuung und Verpflegung des Katastrophenschutzes, gestellt durch das DRK Oder-Spree, fährt diese Plätze jetzt regelmäßig ab. Die Einsatzkräfte bieten Wohnungslosen an, sie in die Gemeinschaftsunterkunft zu bringen. Für den Fall, dass dies abgelehnt wird, versorgen sie die Betroffenen mit warmem Essen, Getränken und gegebenenfalls Decken vor Ort.

Bürgerinnen und Bürger werden zudem gebeten, das Amt für Jugend und Soziales unter der Telefonnummer 0335 552-5000 zu informieren, wenn sie derzeit augenscheinlich Wohnungslose Personen im Stadtbild wahrnehmen, damit auch diesen ein Übernachtungsangebot gemacht werden kann.

Frankfurts Sozialbeigeordneter Jens-Marcel Ullrich: „Die Gründe von Wohnungslosigkeit sind hochindividuell. Manche Betroffene, zum Glück nicht viele in unserer Stadt, lehnen es ab, sich helfen zu lassen. Dazu haben sie ein Recht, das wir nicht antasten dürfen. Allerdings besteht aktuell akute Lebensgefahr durch mögliche Erfrierungen. Deshalb ist es notwendig, sich um diese Menschen jetzt besonders zu bemühen. Ein herzlicher Dank gilt allen, die an dieser Aktion beteiligt sind, besonders den aktiven Einsatzkräften und natürlich auch den Bürgerinnen und Bürgern, die durch ihre Aufmerksamkeit Leben retten können.“
-------------------------------------------------------------------------------
Vorbereitende Arbeiten zum Ersatzneubau der Brücke am Bahnhof Rosengarten laufen

Vorerst keine Verkehrs- und Nutzungseinschränkungen

Im Rahmen der turnusmäßigen Brückenprüfungen der vergangenen Jahre wurden an der Brücke am Bahnhof Rosengarten Schäden in erheblichem Umfang festgestellt. Diese haben nun einen Neubau der Brücke zur Folge.

Durch das Amt für Tief-, Straßenbau und Grünflächen Frankfurt (Oder) wurden die für den Neubau notwendigen umfangreichen Vorbereitungen durchgeführt. Diese Maßnahmen umfassten u.a. die Beauftragung der Planungsleistungen für den Brückenneubau unter Berücksichtigung aller beteiligten Träger öffentlicher Belange. Dazu gehören die Deutsche Bahn (DB) AG, die städtischen Behörden, Versorgungsunternehmen, Rettungskräfte, Anliegerinnen und Anliegern sowie Bürgerinnen und Bürgern des Ortsteils.

Des Weiteren wurden Planungen für die erforderlichen Baumfällungen, Ersatzpflanzungen, Umsiedlungen geschützter Tierarten, Leitungsumverlegungen, Kampfmitteluntersuchungen und Verkehrsführungen durchgeführt.

Zu Beginn des Planungsprozesses konnte die Beteiligung der DB AG am Gesamtvorhaben erreicht werden. Die DB Station & Service AG wird den städtischen Brückenneubau und die damit einhergehende zeitweise Trennung der Treppenanbindung zum Bahnsteig des Haltepunktes Rosengarten für eigene Baumaßnahmen nutzen: Die Treppe und der Bahnsteig werden erneuert bzw. erweitert. Ein Fahrstuhl zur barrierefreien Erreichbarkeit des Bahnsteiges wird eingebaut.

Zur Überführung der Medienleitungen während der Bauzeit wird im Vorfeld der eigentlichen Brückenbauarbeiten eine Behelfsbrücke errichtet. Diese stellt zudem den fußläufigen Verkehr zwischen dem südlichen und dem nördlichen Teil Rosengartens über die Bahnanlagen sicher.

Der öffentliche Fahrzeugverkehr wird über eine ausgeschilderte kurze Umleitungsstrecke geführt.

Nach erfolgreichem Abschluss der Planung, Vorbereitung und öffentlichen Ausschreibung des Bauvorhabens konnten zwischenzeitlich die Aufträge für die Bauausführung aller für die Umsetzung des Gesamtbauvorhabens relevanten Gewerke erteilt werden.

Auftragnehmerin für die Bauausführung der Brücke ist die Sächsische Bau GmbH aus Dresden, die über umfangreiche Erfahrung bei der Realisierung ähnlicher Projekte verfügt.

Die jahreszeitabhängigen Arbeiten zur Umsiedlung geschützter Tierarten wurden bereits durchgeführt, sodass nun mit den bauvorbereitenden Arbeiten begonnen wird. Diese umfassen Baumfällungen im Februar 2021 und die seit der fünften Kalenderwoche 2021 stattfindende Herstellung von Baustraßen sowie Baustelleneinrichtungs- und Zwischenlagerflächen. Diese Maßnahmen haben keine Einschränkungen des öffentlichen Verkehrs zur Folge.

Temporäre Verkehrseinschränkungen mit einer Sperrung der Hauptstraße und Einrichtung der Umleitung werden erst mit der Errichtung der Behelfsbrücke im späten Frühjahr erforderlich. Über diese wird im Vorfeld rechtzeitig informiert.

Das betrifft auch die im Zufahrtsbereich der Baustelle befindliche Bushaltestelle der Stadtverkehrsgesellschaft mbH Frankfurt (Oder) (SVF), welche während der Bauzeit nicht bedient werden kann. Hierzu informiert die SVF zu gegebener Zeit.

Der Bahnsteig der DB AG bleibt bis Anfang Dezember 2021 zum Fahrplanwechsel über den Treppenzugang der Brücke zugänglich. Ab diesem Termin werden die Hauptbauarbeiten zum Abbruch und zum Neubau der Brücke durchgeführt.

Aufgrund der Größenordnung und Komplexität der Baumaßnahme sind Einschränkungen und Störungen für Anwohnende sowie Einwohnerinnen und Einwohner Rosengartens nicht zu vermeiden. Durch die Beteiligten wird angestrebt, diese auf das notwendige Maß zu beschränken.
------------------------------------------------------------------------------
Schuleingangsuntersuchungen für das Schuljahr 2021/22 beginnen

Mit heutigem Montag, 8. Februar 2021 beginnen die für das kommende Schuljahr 2021/22 relevanten Einschulungsuntersuchungen.

Die Untersuchungen werden montags bis freitags in separaten Räumlichkeiten außerhalb des Gesundheitsamtes Frankfurt (Oder) – am Karl Ritter Platz 10 – durchgeführt.

Für eine Terminwahrnehmung gelten strenge COVID-19 Hygienemaßnahmen, wodurch einzelne Untersuchungen mehr Zeit in Anspruch nehmen. Ziel ist dennoch, dass jedes Kind seine Einschulungsuntersuchung vor Schuleintritt erhält.
---------------------------------------------------------------------------------
Digitale Medien rund um die Uhr ausleihbar

Die Stadt- und Regionalbibliothek Frankfurt (Oder) bleibt pandemiebedingt mindestens noch bis Sonntag, 7. März 2021 geschlossen. Eine digitale Medienausleihe ist während dieser Zeit weiterhin möglich.

Die Onleihe ist das digitale Medienangebot des Bibliotheksverbundes Brandenburg. Hier werden etwa 30.000 Medien in Form von E-Books, E-Audios und E-Magazines zum Download angeboten.

Die digitalen Medien werden, wie in der Bibliothek üblich, ausgeliehen. Im Unterschied zur klassischen Ausleihe müssen die Medien nicht vor Ort abgeholt werden. Die Leserinnen und Leser können die gewünschten Medien von zu Hause entleihen und empfangen. Auch eine Rückgabe ist nicht notwendig. Nach Ablauf der Leihfrist sind die betreffenden Dateien automatisch nicht mehr benutzbar und müssen lediglich vom eigenen Endgerät entfernt werden.

Diejenigen, die einen gültigen Bibliotheksnutzerausweis der Stadt- und Regionalbibliothek Frankfurt (Oder) besitzen, können sich online unter www.srbffo.de sowie unter www.onleihe.de/verbund_brandenburg einloggen, um die Medien zu konsumieren.

Die Onleihe funktioniert auf verschiedenen Geräten, bspw. auf dem Computer, dem Smartphone, dem E-Reader sowie dem Tablet. Eine Übersicht über die erforderlichen technischen Voraussetzungen der einzelnen Medientypen ist auf der Seite der Onleihe-Hilfe einsehbar. Dort werden zudem allgemeine Fragen beantwortet. Auch das Team der Stadt- und Regionalbibliothek unterstützt bei Fragen (T: 0335 549853, E: anfragen@srbffo.de). Die Mitarbeitenden sind während der Schließzeit montags bis freitags jeweils zwischen 8.00 Uhr und 16.00 Uhr erreichbar.
-------------------------------------------------------------------------------
Sprachförderung für Kinder ab 3 Jahren

Mit der Corona-Pandemie geht eine Vielzahl von Restriktionen einher. Eine davon ist die größtmögliche Einschränkung von persönlichen Sozialkontakten. Für Familien, deren Kinder zurzeit keine Kindertageseinrichtungen besuchen, haben die Sprachberaterinnen der Frankfurter Kindertagesstätten ein Angebot entwickelt, das Eltern Übungen zur spielerischen Sprachförderung ihrer Kinder zur Verfügung stellt.

Für die Website der Sprachberatung sind dabei einige Seiten mit Sprachspielen und angeleiteten selbstentwickelten Videos entstanden.

· Sprachspiele und -anregungen für 3-6-jährige Kinder:

https://sprachberatung-frankfurt-oder.de/anregungen-fuer-zu-hause/sprachspiele-fuer-kinder-von-3-6-jahren/

· Sprachspiele und -anregungen für Kinder im Vorschulalter:

https://sprachberatung-frankfurt-oder.de/sprachspiele-fuer-kinder-im-vorschulalter/

Eingetragen am 08.02.2021 um 18:38 Uhr.
[Anzeige]
SGB Ingenieur- und Stahlbau GmbH
Anzeige



Für Sie vor Ort -
Sparkasse Oder-Spree

www.FfoWebservice.de

FfoWebservice 2006©