ODER-NEIßE-JOURNAL
Internetzeitung für Eisenhüttenstadt & Umgebung

www.oder-neisse-info.de
Nachrichten
Politik Wirtschaft Kultur Vermischtes Polizeiberichte Sport Tourismus Ratgeber
Suche
Aktuelles

Vermischtes18.10.2017
Fischzüge in Schwerz ...
Ratgeber18.10.2017
Elternuni in Frankfu ...
Politik18.10.2017
Panama-Papers: Beric ...
Ratgeber18.10.2017
Einschränkung der Sp ...
Ratgeber18.10.2017
Von A wie Abfallents ...
Vermischtes18.10.2017
Förderbescheid zum N ...
Vermischtes18.10.2017
LOS - Landkreis über ...
Tourismus18.10.2017
Ausflugstipps KW 43 ...
Wirtschaft18.10.2017
Kraftvoll und stabil ...
Politik18.10.2017
Straftatverdacht – A ...
Service

Branchenbuch
Termin-Kalender
Bilder der Region
Regionale Links
Redaktion

Mediendaten
Kontakt
AGB
Impressum

Kontakt unter:
0163 / 4800356
joehanisch@gmx.de

Kultur:
Verwandlungen im Reformatorischen Sinn

Beeskow (St. Marien). Wenn am Dienstag, 31. Oktober 2017 der Reformation vor 500 Jahren gedacht wird, findet in der St. Marienkirche Beeskow der Abschluss des Veranstaltungsprojektes „Beeskow in den Zeitaltern der Reformation“ statt. Um 16.30 Uhr beginnt im Südschiff der Marienkirche ein Konzert, das auf den ersten Blick so gar nichts mit der Zeit um Martin Luther und der Reformation zu tun zu haben mag. Obertonmusik erklingt von Instrumenten, die vor 500 Jahren im europäischen Raum wohl eher unbekannt waren. Wie in der gesamten Veranstaltungsreihe soll auch in der letzten Veranstaltung versucht werden, ein Bezug zum Heute herzustellen. So weist schon der Titel des Konzertes „Reformatorische Metamorphosen“ darauf hin, dass immer wieder Verwandlungen notwendig sind, um das Thema Reformation auch nach 500 Jahren noch lebendig erscheinen zu lassen. Verwandlungen werden im Konzert in Form von Chorälen Martin Luthers zu hören sein. Das geschieht durch Obertongesang,  Instrumentierung mit Shruti-Box, Fujara, Klangschalen oder Gong. Mit Texten werden wichtige  Lebensstationen Martin Luthers in Erinnerung gebracht und teilweise durch Instrumentalmusik  kommentiert.  Hierbei kommen vor allem Tasteninstrumente zum Erklingen. Eine Besonderheit wird dabei aber der erstmalige Einsatz des Roli Seaboard sein, ein Instrument bei dem auf angedeuteten Tasten einer Silikonoberfläche gespielt wird. Durch unterschiedliche Fingerbewegungen entstehen dabei völlig neuartige Spielmöglichkeiten und Klangvariationen. André Knöfel und Matthias Alward, die immer wieder auch Gottesdienste mit ihrer experimentellen Musik bereichern, gestalten dieses Konzert. Im vergangenen Jahr fand das erste Konzert mit der Klangwelt der Obertöne vielfältige Beachtung. Das Zusammenbringen dieser Musik im Rahmen eines historischen Themas bringt für die Zuhörer aber noch einmal ein ganz anderes spannendes Erlebnis.
Der Nachmittag beginnt bereits um 15.17 Uhr mit Andachten zum 500-jährigen Reformationsjubiläum in allen Kirchen der Gesamtkirchengemeinde. Danach sind alle Besucher eingeladen, in Beeskow zu diesem Konzert zusammen zu kommen. Im Anschluss gibt es bis 20.17 Uhr die Möglichkeit, in der Alten Schule gemütlich beieinander zu sein und dem einen oder anderen reformatorischen Gedanken nachzugehen. 
Damit enden dann auch die Festwochen „Beeskow in den Zeitaltern der Reformation, 1517-2017“. Der Eintritt zum Konzert ist frei. Um eine Spende am Ausgang für die Kosten wird herzlich gebeten.  

Text und Foto: Matthias Alward

Eingetragen am 12.10.2017 um 18:16 Uhr.
[Anzeige]
ohne MPU mobil - EU-Führerschein aus Polen
Anzeige



Für Sie vor Ort -
Sparkasse Oder-Spree

www.FfoWebservice.de

FfoWebservice 2006©