ODER-NEIßE-JOURNAL
Internetzeitung für Eisenhüttenstadt & Umgebung

www.oder-neisse-info.de
Nachrichten
Politik Wirtschaft Kultur Vermischtes Polizeiberichte Sport Tourismus Ratgeber
Suche
Aktuelles

Vermischtes22.02.2019
LOS - Baumfällungen ...
Vermischtes22.02.2019
Schüler aus Drancy s ...
Vermischtes21.02.2019
Zweite Hälfte der Fr ...
Wirtschaft20.02.2019
Nachhaltige Berufsbi ...
Tourismus20.02.2019
Veranstaltungstipps ...
Ratgeber20.02.2019
Sprechzeiten im Bere ...
Kultur20.02.2019
Franziska Troegner – ...
Politik20.02.2019
LOS - Kreistagsausch ...
Kultur20.02.2019
»Jojo und die Wunsch ...
Politik18.02.2019
AfD stellt Programm ...
Service

Branchenbuch
Termin-Kalender
Bilder der Region
Regionale Links
Redaktion

Mediendaten
Kontakt
AGB
Datenschutzerklärung
Impressum

Kontakt unter:
0163 / 4800356
joehanisch@gmx.de

Vermischtes:
Schöne Tradition gestartet: „Weihnachten im Schuhkarton“




Eisenhüttenstadt (pm). Noch zehn Wochen, dann ist Weihnachten: Eisenhüttenstadts Bürgermeister Frank Balzer spielte ein bisschen Weihnachtsmann bei der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ und packte für bedürftige Kinder gleich zwei Pakete zum Fest – eins für Mädchen, eins für einen Jungen. Die Initiative – das deutschlandweite Hilfswerk „Geschenke der Hoffnung e. V.“ – vertreten in Eisenhüttenstadt Ulrike Ruf und Gerald Lehmann. Beide starteten jetzt die Aktion mit dem Bürgermeister in der Stadtbibliothek. Außerdem dabei war Dagmar Reinicke aus der katholischen Gemeinde Eisenhüttenstadts.
„Wir als Stadt und ich persönlich unterstützen diese Aktion und das Hilfswerk sehr gern bei ihrem Anliegen. Wir haben bedürftige Kinder überall auf der Welt, und da ist Hilfe jederzeit gefragt und wir geben es gern“, sagte Frank Balzer. Die Stadtbibliothek ist wiederholt mit dabei: „Wir freuen uns, dass wir wieder diese Sache auch dieses Jahr wieder mit unterstützen dürfen“, betonte Bibliotheksleiterin Ilona Ruppenthal.
Ulrike Ruf und Gerald Lehmann bekräftigten, wie wichtig es in der heutigen Zeit ist, dass diese Tradition weiter aufrechterhalten werde. „Die Kinder in ärmeren Gegenden und Ländern freuen sich einfach so sehr darüber, wenn sie mal etwas geschenkt bekommen.“ Beide wollen diese Tradition auch in den kommenden Jahren weiter fortführen.
In diesem Jahr gehen die Pakete wie bereits voriges Jahr an Kinder in Moldawien.

Fotos: Stadt EH

Eingetragen am 10.10.2018 um 22:04 Uhr.
[Anzeige]
Autohof Wiesenau
Anzeige



Für Sie vor Ort -
Sparkasse Oder-Spree

www.FfoWebservice.de

FfoWebservice 2006©