ODER-NEIßE-JOURNAL
Internetzeitung für Eisenhüttenstadt & Umgebung

www.oder-neisse-info.de
Nachrichten
Politik Wirtschaft Kultur Vermischtes Polizeiberichte Sport Tourismus Ratgeber
Suche
Aktuelles

Tourismus15.10.2018
Tourismustipps für d ...
Politik15.10.2018
Pazderski: Wahl in B ...
Vermischtes15.10.2018
Geburtstagsfeuer im ...
Vermischtes12.10.2018
Städtische Fahrerlau ...
Ratgeber12.10.2018
Verkehrsraumeinschrä ...
Vermischtes12.10.2018
Projekt mit innovati ...
Kultur11.10.2018
EKO Fotozirkel stell ...
Ratgeber10.10.2018
LOS - Termine Kreist ...
Ratgeber10.10.2018
„Bald bin ich ein Sc ...
Tourismus10.10.2018
Veranstaltungstipps ...
Service

Branchenbuch
Termin-Kalender
Bilder der Region
Regionale Links
Redaktion

Mediendaten
Kontakt
AGB
Datenschutzerklärung
Impressum

Kontakt unter:
0163 / 4800356
joehanisch@gmx.de

Kultur:
Produktionsfirma sucht Komparsen für neuen Kinofilm „Warum“

Eisenhüttenstadt (pm). Klappe, die nächste: Eisenhüttenstadt wird nach 2017 mit dem Kinostreifen „Das schweigende Klassenzimmer“ (ab 1. März 2018) erneut zur Kulisse für eine Filmproduktion. Die Mafilm Film- und Fernsehproduktions GmbH aus Berlin plant Dreharbeiten zu ihrem historischen Kinofilm „Warum“, Regie Bernd Böhlich. Dafür sucht das Team noch einige Komparsen.

In der Hauptrolle spielt die bekannte und preisgekrönte Filmschauspielerin Alexandra Maria Lara (Bambi, Goldene Kamera, 11. Mailänder Filmfestival) die junge Mutter und Kommunistin Antonia Berger, die 1952 mit ihrer todkranken Tochter Lydia aus der Gefangenschaft von Workuta im fernen Sibirien nach dem 2. Weltkrieg in ihre Heimat zurückkehrt. Einer Heimat, die fremd wirkt, plötzlich DDR heißt und eine Stadt namens Stalinstadt aufgebaut hat.

Wer möchte an der Seite von Alexandra Maria Lara einmal in einem Film auf der Leinwand erscheinen? Es werden dafür noch reichlich Mitwirkende gesucht. Der Drehzeitraum in Eisenhüttenstadt liegt zwischen dem 05. und 14. Februar 2018. Wer Lust und Spaß am Film und Talent vor der Kamera hat, der kann sich bei der Produktionsfirma „Mafilm“ melden. Einfach so schnell wie möglich Namen, aktuelles Foto, und Telefonnummer in einer E-Mail senden an info@pawlmazur.com.

Wir drücken allen Bewerbern dafür heute schon die Daumen. Und dann heißt es in Eisenhüttenstadt wieder: „Film ab!“

Eingetragen am 12.01.2018 um 19:13 Uhr.
[Anzeige]
ohne MPU mobil - EU-Führerschein aus Polen
Anzeige



Für Sie vor Ort -
Sparkasse Oder-Spree

www.FfoWebservice.de

FfoWebservice 2006©