ODER-NEIßE-JOURNAL
Internetzeitung für Eisenhüttenstadt & Umgebung

www.oder-neisse-info.de
Nachrichten
Politik Wirtschaft Kultur Vermischtes Polizeiberichte Sport Tourismus Ratgeber
Suche
Aktuelles

Vermischtes20.05.2019
Frühlingsfest in Für ...
Vermischtes20.05.2019
Gesundheit vom Weges ...
Ratgeber17.05.2019
LOS - Fahrausweise f ...
Vermischtes17.05.2019
Information über ein ...
Ratgeber17.05.2019
Verkehrsteilnehmer-S ...
Politik17.05.2019
Bekenntnis zu Akzept ...
Kultur17.05.2019
Ausstellungseröffnun ...
Sport16.05.2019
Lauf POWERGREEN im L ...
Ratgeber16.05.2019
Neue Ausgabe von „bu ...
Kultur16.05.2019
Happy Birthday – 1 J ...
Service

Branchenbuch
Termin-Kalender
Bilder der Region
Regionale Links
Redaktion

Mediendaten
Kontakt
AGB
Datenschutzerklärung
Impressum

Kontakt unter:
0163 / 4800356
joehanisch@gmx.de

Kultur:
Carsten Zimmermann wird neuer Burgschreiber von Beeskow

LOS (pm). Der 46-jährige Carsten Zimmermann wird der neue Burgschreiber von Beeskow 2014.
Darauf einigte sich das fünfköpfige Fachgremium, bestehend aus der Kulturamtsleiterin Monika Kunth, Burgdirektor Tilman Schladebach, Kulturjournalist Peter Liebers, der freischaffenden Germanistin Carmen Winter und dem vormaligen Burgschreiber Rainer Stolz.
Der in Berlin lebende Autor studierte Philosophie, neuere deutsche Literatur und Soziologie und schreibt neben Essays und Prosa vor allem Lyrik. Kürzlich erschien sein neuester Gedichtband „das transparente“ (Lyrikedition 2000, München 2014). Seit 2008 veröffentlicht Carsten Zimmermann regelmäßig Beiträge im Internetforum „der goldene fisch“.
Von der Berliner Akademie der Künste wurde er 2011 mit dem Alfred-Döblin-Stipendium ausgezeichnet.

Carsten Zimmermann setzte sich aus einem Kreis von 17 Autorinnen und Autoren durch, die sich aus dem gesamten Bundesgebiet für das sechsmonatige Burgschreiber-Stipendium beworben hatten.

Die frohe Botschaft erreichte ihn per Telefon. „Ich bin sehr erfreut, das Amt antreten zu dürfen und werde den Aufenthalt in Beeskow intensiv zum Schreiben von Gedichten sowie zur Erkundung des Ortes und seiner Umgebung nutzen“, war seine erste Reaktion. Dem Zusammenhang zwischen Ort und Gedicht spürt Zimmermann seit Jahren nach. „Ein wesentlicher Schwerpunkt meines künstlerischen Interesses ist die mögliche Ortsgebundenheit des Gedichts“, sagt er über seine lyrische Arbeit. Dies schließt die Frage nach der Bedeutung des Ortes als dichterische Inspirationsquelle ebenso ein wie die Frage, was das Vor-Ort-Sein philosophisch betrachtet eigentlich ist, wie es sich sprachlich erfassen oder poetisch darstellen lässt.

Die feierliche Amtseinführung des neuen Burgschreibers Carsten Zimmermann erfolgt am 11. Juni 2014 in feierlicher Form auf der Burg Beeskow.

Foto: privat

Eingetragen am 16.05.2014 um 09:14 Uhr.
[Anzeige]
Fritz und Renate Grabau Stiftung
Anzeige



Für Sie vor Ort -
Sparkasse Oder-Spree

www.FfoWebservice.de

FfoWebservice 2006©