ODER-NEIßE-JOURNAL
Internetzeitung für Eisenhüttenstadt & Umgebung

www.oder-neisse-info.de
Nachrichten
Politik Wirtschaft Kultur Vermischtes Polizeiberichte Sport Tourismus Ratgeber
Suche
Aktuelles

Ratgeber17.07.2018
Sperrung Tankenweg u ...
Vermischtes17.07.2018
Israel, Osteuropa un ...
Vermischtes16.07.2018
Wenn tausend Füsse k ...
Vermischtes16.07.2018
Es hat sich gelohnt: ...
Vermischtes13.07.2018
Häufung von Erkranku ...
Wirtschaft13.07.2018
Diskussion über Infr ...
Politik13.07.2018
Gauland: Rückholung ...
Kultur13.07.2018
Burg Beeskow: Im Reg ...
Ratgeber12.07.2018
Schließzeit für Feue ...
Kultur12.07.2018
Start Fotowettbewerb ...
Service

Branchenbuch
Termin-Kalender
Bilder der Region
Regionale Links
Redaktion

Mediendaten
Kontakt
AGB
Datenschutz
Impressum

Kontakt unter:
0163 / 4800356
joehanisch@gmx.de

Vermischtes:
Überraschungen nach 700 Jahren Dorfgeschichte



Möbiskruge (han). Mit zwei Höhepunkten begann er 700. Geburtstag von Möbiskruge am vergangenen Wochenende, einer Buchvorstellung von Pfarrer Martin Groß und einer Museumseröffnung.
Dicke tropfen fielen am Samstag, als gegen 14.30 Uhr die Klocken der Möbiskruger Kirche den Geburtstag des Ortes offiziell einläuteten. Schon nach kurzer Zeit hatten sich Kirchenschiff und eine Empore mit Gemeindemitgliedern, aber auch Gästen, wie den Musikern des Ensembles „STAG“ vom Staatstheater Cottbus, die im Anschluss an die Buchvorstellung „Kassettenmalerei in der Kirche von Möbiskruge aus dem Jahr 1726“ ein Konzert zum Mitsingen gaben. Pfarrer Martin Groß ließ die Geschichte der Kirche vom katholischen zum evangelischen Gotteshaus Revue passieren, bezog sich unter anderem auf die von seinem Vorgänger Christoph Kurz erstellte Chronik anlässlich der 650 Jahrfeier der Weihung der Kirche und ging insbesondere auf die sogenannten Kassettenbilder ein, die in ihrem Zustand und in ihrer klaren Aussage wohl einmalig sind. Der unbekannte Künstler brachte dem Kirchenvolk in kleinen Gemälden an den Emporen die biblische Geschichte nahe, die selbsterklärend und nun auch im soeben erschienenen Büchlein von Pfarrer Martin Groß nachzulesen ist. Übrigens sind beide Publikationen in der Evangelischen Kirchgemeinde Möbiskruge erhältlich. Die Besonderheit dieser Dorfkirche sind die zwei Türme.
Auch einen Tag später, ging es um Geschichte und zwar um gesammelte: „Das ging erst gar nicht los und wir hatten schon Sorge, dass aus unserer Idee einer Ausstellung über das Leben im Dorf wohl nun doch nichts wird“, erzählte Ortsvorsteherin Edeltraut Will. Interessantes aus Truhen, von Dachböden oder aus Scheunen kam zum Vorschein und ergab so einen repräsentativen Streifzug durch 700 Jahre Geschichte, ebenfalls in einem Buch dargestellt. Die Geschichte verlief nicht immer einfach und da gibt es auch heute noch einen Aufreger: Das übermächtige Neuzelle, zu dem Möbiskruge seit einigen Jahren gehört. Bei manchen Bewohnern geht die Angst um, dass dadurch das dörfliche Leben im Ort gestört wird, weil Möbiskruge eigentlich nur peripher eine Rolle spielt. So richtig begründen konnte das niemand: „Es ist halt so ein Gefühl“, lautete der Grundtenor, wenn das Gespräch auf den größeren Nachbarn kam, der mit riesigen Aufwand seine 750 Jahrfeier vorbereitet. Wer in diesen Tagen durch Möbiskruge geht oder fährt, wird am Straßenrand jede Menge Interessantes entdecken und sollte sich Zeit für die Geschichten der Einwohner nehmen.
Gefeiert wird in Möbiskruge richtig am kommenden Samstag, dem 30. Juni, beginnend mit einem Festgottesdienst um 10.00 Uhr und anschließendem Fest- und Showprogramm. Die Ausstellung ist am 28. und 29. Juni von 17.00 bis 19.00 Uhr geöffnet.


Vorgestellt: Kassettenmalerei in der Möbikskruger Kirche. Pfarrer Martin Groß hat darüber ein Büchlein geschrieben und damit ein kleines Stückchen Geschichte festgehalten. Foto: Jörg Hanisch

Eingetragen am 25.06.2018 um 04:46 Uhr.
[Anzeige]
Gärtnerei Hofer
Anzeige



Für Sie vor Ort -
Sparkasse Oder-Spree

www.FfoWebservice.de

FfoWebservice 2006©