ODER-NEIßE-JOURNAL
Internetzeitung für Eisenhüttenstadt & Umgebung

www.oder-neisse-info.de
Nachrichten
Politik Wirtschaft Kultur Vermischtes Polizeiberichte Sport Tourismus Ratgeber
Suche
Aktuelles

Ratgeber17.07.2018
Sperrung Tankenweg u ...
Vermischtes17.07.2018
Israel, Osteuropa un ...
Vermischtes16.07.2018
Wenn tausend Füsse k ...
Vermischtes16.07.2018
Es hat sich gelohnt: ...
Vermischtes13.07.2018
Häufung von Erkranku ...
Wirtschaft13.07.2018
Diskussion über Infr ...
Politik13.07.2018
Gauland: Rückholung ...
Kultur13.07.2018
Burg Beeskow: Im Reg ...
Ratgeber12.07.2018
Schließzeit für Feue ...
Kultur12.07.2018
Start Fotowettbewerb ...
Service

Branchenbuch
Termin-Kalender
Bilder der Region
Regionale Links
Redaktion

Mediendaten
Kontakt
AGB
Datenschutz
Impressum

Kontakt unter:
0163 / 4800356
joehanisch@gmx.de

Kultur:
Bunte Vielfalt am Friedrich-Wolf-Theater ab September in der zweiten Programm-Jahreshälfte

Eisenhüttenstadt (pm). Voll gepackt mit Überraschungen und großen Gästen: Das Friedrich-Wolf-Theater bietet in der zweiten Jahreshälfte – oder besser – im abschließenden Jahresdrittel hochkarätige Künstler und Darsteller in seinem abwechslungsreichen Programm. Zudem werden die Besucher auch auf der Kleinen Bühne der Spielstätte auf ihre Kosten kommen. Der neue Programmflyer des Friwo – in einer Auflage von 5000 Stück gedruckt - bietet einen schönen wie schnellen Überblick.
Leiterin Regina Richter-Piehl kündigte für die Aufführungen ab September jetzt einen bunten Mix an; gespickt mit so machen Höhepunkten wie dem Jubiläum des Tanzensembles „kuz“ zum Auftakt Mitte September, der Veranstaltung „Hollywood in Concert“ oder die Auftritte von Schlagersänger Bernhard Brink und Musical-Star Angelika Milster. „Wir werden bis Anfang Januar 2019 vielfältige Veranstaltungen anbieten“, sagte die Friedrich-Wolf-TheaterLeiterin zur Programmvorstellung am Dienstag, 19. Juni 2018. Dazu gehört viel Abwechslung und als der Höhepunkt mit „Snowys Abenteuer“ wieder einer der Eisenhüttenstädter Klassiker auf der Bühne zur Weihnachtszeit. „Schön, dass es mit dem Musical weitergeht. Wir können uns Snowy gar nicht mehr wegdenken.“ Auch auf der Plattform „kleine Bühne“ wird es mit Konzerten, Lesungen wie der von Schauspieler Claus Theo Gärtner oder der Blues Night hochkarätige Veranstaltungen geben.
Die für Kultur zuständige Fachbereichsleiterin Martina Harz pflichtet dem bei. Es gebe einen „großartigen Querschnitt an Programmvielfalt. Und: Sehr schön, dass wir mit Snowy als toller Eigenproduktion wieder in die Weihnachtszeit gehen. Danke da an die, die dieses Musical möglich machen – von der Idee, der Produktion über die Darsteller, den Verein, den Regisseur bis hin zu den Mitarbeitern hinter der Bühne am Friedrich-Wolf-Theater.“

Foto: Stadt EH

Eingetragen am 19.06.2018 um 20:23 Uhr.
[Anzeige]
Atex Autoteile GmbH
Anzeige



Für Sie vor Ort -
Sparkasse Oder-Spree

www.FfoWebservice.de

FfoWebservice 2006©